Bodenseeschwimmen 1996

Ingo-Kai Schof­fer war einst nicht nur auf dem Kanu­bike und dem Indoor-Bike zu Hause, son­dern er füllte sich in den neun­ziger Jahren ebenso im Wasser sehr wohl. Wem wun­dert es daher, dass sich der Extrem­sportler in seiner zweiten Wahlheimat, den Bodensee, auf­machte, um einen neuen Rekord auf zu stellen.

So schwamm Ingo-Kai Schof­fer im Sep­tem­ber 1996 in Begleitung des erst 16 jähri­gen Jens Mey gegen die Rheinsströ­mung von Kon­stanz nach Friedrichshafen in der Zeit von 8 Stun­den 8 Minuten und 6 Sekunden.

Angesichts solch einer Leis­tung muss sich nie­mand wun­dern, wenn im Fol­gen­den die Medien seine Extrem­leis­tun­gen betiteln mit:

Erfol­gre­iche Jagd nach Rekorden”

Das hat noch nie­mand gemacht, gegen den Rhe­in­strom zu schwimmen”

Der Mann fürs Extreme”

Sep­tem­berkälte beißt die let­zten Schwim­mer” oder auch

Leben­sret­ter Ingo-Kai Schof­fer ist nicht unterzukriegen”

In der fol­gen­den Galerie sind einige der Berichte aus den Print­me­dien vom Sep­tem­ber 1996 zu sehen.

Bis an die Gren­zen gehen!

… und als ob das nicht reicht, hat Ingo-Kai Schof­fer gle­ich noch eins draufge­setzt und fuhr nach Uttwiel in die Schweiz, um noch ein­mal locker vom Hocker die 8 Kilo­me­ter nach Immen­staat zu schwim­men. Für diese Strecke benötigte er nur 2 Stun­den und 27 Minuten und stellte somit am gle­ichen Tag noch einen zweiten Rekord auf. Begrüßt wurde er in Immen­staat vom dor­ti­gen Schwimm-Meister Chris­t­ian Schmidt.

schwimmen3

 

Schof­fer zu seiner Extrem­leis­tung: “Ich bin froh, dass ich die Her­aus­forderung gepackt habe. Ich wollte bis an die Gren­zen gehen und sehen, was drin ist.”

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera