24 Stunden Spinning® 2001

Welt­meis­ter Ingo-Kai Schof­fer hat es geschafft!

… am 21.12.2001 in der Sportarena Stuttgart

24 Stun­den ohne Schlaf, ohne Ruhep­ause, für einen guten Zweck!

Ingo-Kai Dchof­fer ist in der Sportarena 24 Stun­den lang Non-Stop auf einem Indoor-Special-Bike (MIC) in die Ped­ale getreten.  Nur 2 Minuten pro Stunde waren ihm gegönnt für einen Sprung auf die Toi­lette. In diesen 24 Stun­den wurde eine gemessene Dis­tanz von sage und schreibe 773 km zurück gelegt! Das Laufrad musste sich knapp 1/4 Mil­lio­nen –genau 246.178– mal drehen.

Ent­fer­nungs­beispiele:
Stuttgart – Berlin 634 km,
Stuttgart – Kiel 754 km
Stuttgart – Wien 673km
Stuttgart – Torino über Milano 619 km

schoffer0112

Alleine hätte Ingo-Kai Schof­fer das nicht geschafft.

Alleine hätte Ingo-Kai Schof­fer diese Leis­tung nicht voll­brin­gen kön­nen und so geht sein Dank an alle Zuschauer und Pas­san­ten die ihn in diesen 24 Stun­den tatkräftig ange­s­pornt haben, ihm die Dau­men für seinen Erfolg gedrückt haben und ihn für den guten Zweck (Spende an das Olga­hos­pi­tal) finanziell unter­stützt haben.

Sein Dank geht jedoch auch an die Sportarena und deren Mitar­beiter, die diese Aktion mit allen ihnen zur Ver­fü­gung ste­hen­den Möglichkeiten über­haupt erst ermöglicht haben. Trotz des arbeitsin­ten­siven Wei­h­nachts­geschäft waren sie immer zur Stelle wenn es um ihre Mith­ilfe ging.

Und zu guter Letzt gilt sein Dank auch seinem Team: Chris­t­ian Bez, ohne ihm würde es keine Musik, keine Getränke und keine energiespendende Nahrungsmit­tel geben. Zum Team gehört auch die Media Pro­duc­tions die sich um das Public-Relations-Geschäft geküm­mert hat sowie das EDV/CIM-Studio, die die tech­nis­chen Voraus­set­zun­gen geschaf­fen hat und die Com­put­ere­in­rich­tung kosten­los zur Ver­fü­gung gestellt hat, damit dieses Event weltweit im Inter­net per Web­Cam ver­folgt wer­den konnte.

Last but not least seien an dieser Stelle die Pres­sev­ertreter genannt, die durch ihr Inter­esse zeigen, dass es sich lohnt für einen guten Zweck zu kämpfen.

Neben diesen Ein­drücken, an denen sich der Erfolg nicht direkt messen lassen kann, sei hier nun der Erfolg in einer mess­baren Größegenannt:

3333 Euro Spenden für Kinder

Pro gefahrenem Kilo­me­ter hat die Sportarena 1 € gezahlt, das entspricht bei 773 gefahre­nen Kilo­me­tern  773 Euro bzw. 1511 DM. Die Sportarena hat noch Eins draufgelegt und die Gesamt­summe auf 2500 DM  aufgerun­det. Ein unge­nan­nter Mit­bürger aus Esslin­gen hat für diesen guten Zweck 773 DM gespendet und weit­ere 60 Euro kamen die Spenden der Zuschauer  zusam­men. Mit dieser Aktion kön­nen also DM 3333,– an das Olga­hos­pi­tal über­wiesen wer­den. Ein schöner Betrag, der vie­len Kindern hilft, wieder ein­mal lächeln zu kön­nen, ihnen Freude schenkt und ihr Schick­sal für einen kurzen Moment vergessen lässt.

Freuen wir uns mit diesen Kindern – ger­ade in der Wei­h­nacht­szeit – und wün­schen uns für die Zukunft noch viele solche Aktio­nen und Men­schen die ihr Kön­nen und ihre Fähigkeiten nutzen, um ein biss­chen mehr Freude auf dieser Welt zu brin­gen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera